Film-Archiv


Suche nach einsamen Grad

Eine Filmkritik von Festivalkritik Cannes von Beatrice Behn Auf der Suche nach dem Glück Die pubertierende Tochter und die Katzen werden kurzerhand bei einer Freundin abgestellt, denn für die ist jetzt keine Zeit. Teresa bravourös dargestellt von Margarethe Thiesel fährt in Urlaub. Endlich weg aus dem kalten, miefigen Österreich und hinein ins exotisch-warme Kenia. Zumindest keinen Europäer. Anfänglich zaghaft, doch bald sehr fordernd, versucht Teresa ihr Glück und begibt sich auf die Suche nach einem Mann. Paradies: Liebe ist der erste Teil einer Trilogie des Österreichers Ulrich Seidl und der Auftakt könnte stärker nicht sein. Anfänglich besticht der Film durch seinen trockenen Humor, der vor allem auf kleinen Alltagsepisoden und bildhafter, ja manchmal gar an Buster Keaton erinnernde Bildkomik beruht.

Aktuell im Streaming:

Wir bemühen uns in den nächsten Wochen, wenn neue Informationen zu Kulturstätten ubiquitär werden, einen Ersatztermin zu finden und die Veranstaltung nachzuholen. Wenn Sie schon Tickets erworben haben, werden diese all the rage den nächsten Tagen storniert. Wir bemühen uns um eine schnelle Information wann der Kinostart nachgeholt werden kann! Meisterwerk, go for it! Die Wochenzeitung aus Wien Nach der Weltpremiere bei der Berlinale und der Österreich-Premiere bei der Viennale kommt der neue Film von Tizza Covi und Rainer Frimmel regulär ins Kino, wir freuen uns auf dieses Meisterwerk - für den Abate jetzt schon Dokumentarfilm des Jahres aus österreichischer Sicht.

Unterdrückte Sexualität bricht sich Bahn

Lukasz Tomaszewski Caracas, eine Liebe erzählt von zwei Männern, die nicht zueinander kommen können. Denn Homosexualität ist ein Unantastbar in einem Land wie Venezuela. Ein wichtiges Thema, leider sei die Geschichte jedoch vorhersehbar und formelhaft inszeniert, findet unser Filmkritiker. Der 50 Jahre alte Armando ist jemand, den man als einsamen Wolf bezeichnen würde. Er lebt in Caracas zurückgezogen, still und leise. Er stört keinen und geht seiner Wege.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur

Hallo Du da Wäre schön wenn ich wieder wir sagen kann. Du solltest zwischen 47 und 55Jahre alt sein. Ich bin natürlich, ohne schminke mich selten. Ich gehe gerne ins Kino, Mittelalter Festivals, Lesen Konzerte, Kochen, Musik von Abba bis Zapper Querbeet mit Alexa hören. Mit prime Filme zusammen gucken. Ich bin leider nicht mobil, deshalb wäre es schön wenn du mobil bist. Ich bin fast 51 Jahre und suche eine neue Beziehung.


Comments

Your email address will not be published.*